Zum Inhalt springen

Neubau an neuem Standort Der Urner Landrat bewilligt den Kredit für einen neuen Werkhof

Der Urner Landrat bewilligte einen Projektierungskredit von 935'000 Franken. Er untersteht dem fakultativen Referendum.

Die fünf Betriebsgebäude auf dem heutigen Werkhofareal seien am Ende ihrer Lebensdauer, schreibt die Regierung in ihrem Bericht und Antrag an den Landrat. Sie stammten teilweise aus den 1950er-Jahren. Eine Instandsetzung sei unumgänglich, denn die Räume und Einrichtungen seien komplett veraltet.

Wurden die Gebäude vernachlässigt?

Baudirektor Roger Nager (FDP) betonte, dass die Sicherheit am heutigen Standort nicht mehr gewährleistet werden könne. Er sehe grossen Handlungsbedarf. Dass am Standort Galgenwäldli «zwingend und möglichst rasch» etwas geschehen müsse, war sich die CVP-Fraktion einig. Auch SP und Grüne erkannten die Notwendigkeit.

Ruedi Cathry (FDP) zeigte sich überrascht von der Dringlichkeit dieses Vorhabens. «Hat man in der Vergangenheit etwas vernachlässigt?», fragte er. Die Gebäude seien «am Verlottern», sagte Nager. Und der Kanton könne dort keine zeitgemässen Arbeitsplätze mehr anbieten. Das vorgesehene Projekt in Schattdorf sei keine «Luxusvariante».

Rückweisungantrag der SVP scheiterte

Die SVP-Fraktion stellte einen Rückweisungsantrag mit Direktiven. Die Regierung solle Vor- und Nachteile von einzelnen Standorten aufzeigen. Ebenso, ob die jeweiligen Standorte Synergien mit bestehenden oder zukünftigen Infrastrukturen des Kantons bieten würden. Der Antrag blieb aber mit 49 zu 5 Stimmen und 4 Enthaltungen chancenlos. Der Landrat stellte sich mit 51 zu 3 Stimmen bei 3 Enthaltungen hinter den Antrag der Regierung.

Die Regierung hatte drei Varianten evaluiert. Die Kosten für einen Neubau an einem neuen Standort schätzt sie auf 8,8 Millionen Franken. Eine Instandsetzung am heutigen Ort würde 8,9 Millionen Franken kosten, ein Neubau am heutigen Standort 10,5 Millionen Franken. Der Landratsbeschluss untersteht dem fakultativen Referendum.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.