Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Neubau der Alterssiedlung Guggi in der Stadt Luzern

In der Stadt Luzern sind die betreuten Alterswohnungen stark gefragt. Dabei wünschen sich die Mieter in der Regel eine 2- bis 2-1/2-Zimmer-Wohnung. Deshalb will die Stadt die Alterswohnungen an der Taubenhausstrasse abreissen und neu bauen.

Die Alterswohnungen an der Taubenhausstrasse in der Stadt Luzern.
Legende: Die Alterswohnungen an der Taubenhausstrasse sollen abgerissen und neu gebaut werden. SRF

Ein Grossteil der Wohnungen in der Alterssiedlung Guggi sind heute 1- bis 1-1/2-Zimmer-Wohnungen. Das bestehende Angebot wird der Nachfrage nicht mehr gerecht. Viele Mieter wünschen sich in der Regel eine 2- bis 2-1/2-Zimmer-Wohnung.

«Diesen Wunsch äussern häufig auch die Angehörigen für ihre Eltern», stellt der städtische Sozialdirektor Martin Merki fest. Ein Neubau habe sich aufgedrängt, auch weil die Häuser an der Taubenhausstrasse zum Teil Sanierungsbedarf aufweisen.

Verunsicherung bei den betroffenen Mietern

Die rund 50 Mieterinnen und Mieter der betreuten Alterswohnungen wurden über die Pläne der Stadt informiert. Dabei wurde ihnen versichert, dass die Stadt bei der Suche nach einer Übergangswohnung behilflich sei. Ausserdem werden die Mieter bevorzugt behandelt, wenn in einer anderen Alterssiedlung der Stadt eine Wohnung frei wird.

Der Bau der neuen Alterssiedlung Guggi soll im Sommer 2016 starten und im Sommer 2018 fertiggestellt sein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.