Wildtierkorridor Neuenkirch Neue Brücke für Rehe und Hirsche über Autobahn

Der Bund plant bei Neuenkirch eine Überführung für Wildtiere über die Autobahn A2 und erfüllt damit eine Bringschuld.

  • Im Kanton Luzern bestehen drei Wildtierkorridore von überregionaler Bedeutung, die beim Bau der Autobahn in den 1970er-Jahren durchtrennt wurden
  • Gemäss Bundesgesetz ist das Bundesamt für Strassen verpflichtet, diese Korridore zu sanieren und Querungshilfen für Wildtiere zu erstellen
  • Eine Wildtierquerung soll nun westlich der Raststätte Neuenkirch im Rümlikerwald entstehen
  • Geplant ist eine 50 Meter breite Überführung, die grösstenteils aus Holz gefertigt wird
  • Die Kosten belaufen sich auf 10,7 Millionen Franken, getragen werden sie vom Bund
  • Das Projekt ist derzeit öffentlich aufgelegt, realisiert werden soll der Übergang ab 2020.