Zentralbahn Neue Doppelspur und neue Haltestelle «Sarnen Nord» eröffnet

Die Zentralbahn hat die neue Doppelspur zwischen Kägiswil und der Einfahrt in den Bahnhof Sarnen offiziell eröffnet. Ausserdem können Reisende an der neuen Haltestelle «Sarnen Nord» ein- und aussteigen.

Ein Zug der Zentralbahn im Bahnhof auf dem Brünig. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Zentralbahn erhofft sich dank der dank den Investitionen weniger Verspätungen und neue Kunden. Keystone

Seit August 2015 baute die Zentralbahn an der Gleisanlage in der Region Sarnen Nord. Entstanden sind eine rund zwei Kilometer lange Doppelspur zwischen Kägiswil und der Einfahrt in den Bahnhof Sarnen - sowie die neue S-Bahn-Haltestelle «Sarnen Nord».

Die Zentralbahn hat 31 Millionen Franken investiert. Mit fast vier Millionen Franken hat sich auch der Kanton Obwalden beteiligt, mit einem Investitionskredit für die neue Haltestelle.

«Durch die Doppelspur haben wir im Sarneraatal einen stabileren Fahrplan», führt Michael Schürch, Geschäftsführer der Zentralbahn, den Vorteil des neuen Gleises aus.

«Hoffen auf neue Kunden»

Auf den Fahrplanwechsel hin geht auch die neue Haltestelle «Sarnen Nord» in Betrieb. «Sie erschliesst das Industriegebiet, das sich entwickelt hat», sagt Michael Schürch. Die Zentralbahn erhofft sich hier neue Kunden.