Neuer Dorfteil in Immensee geplant

Die Missionsgesellschaft Bethlehem will in der Nähe der Hohlen Gasse 21'000 Quadratmeter Land für den Bau von insgesamt 150 Mietwohnungen zur Verfügung stellen. Diese sollten auch für Leute mit bescheidenem Budget erschwinglich sein.

Das Bauland, auf welchem rund 150 neue Wohnungen entstehen sollen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf diesem Land sollen 150 neue Mietwohnungen entstehen. zvg

Das Baugelände zwischen Eichli und Hohler Gasse oberhalb der Artherstrasse schliesst an die bestehenden Gebäude der Missionsgesellschaft an und bietet Platz für insgesamt zwölf vier- bis fünfgeschossige Einzelbauten.

Vier davon mit Wohnraum für rund 130 Personen sollen in der ersten Bauetappe in den kommenden drei Jahren errichtet werden. Die restlichen folgen über mehrere Jahre verteilt. Schlussendlich sollen bis zu 450 Bewohnerinnen und Bewohner die Siedlung bevölkern.

Modernes und vielfältiges Quartier

Das Quartier soll laut Missionsgesellschaft neu und anders werden. Es soll den Mieterinnen und Mietern möglich sein, ihre Wohnung jeweils den aktuellen Lebensumständen anzupassen.

Nebst den Wohnungen soll es so genannte Zusatzräume geben, die man bei Bedarf mieten kann für Hobbys etc. Die Wohnungen sollen ausserdem behindertengerecht gebaut werden, und es wird ein Betreuungs- und Dienstleistungsangebot geben.