Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Bergführer Andres Lietha wechselt in die Tourismusbranche
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 06.02.2020.
abspielen. Laufzeit 05:43 Minuten.
Inhalt

Neuer Tourismusdirektor «Ich möchte das Profil der Destination Engelberg schärfen»

Dem neuen Tourismusdirektor Andres Lietha ist nicht immer klar, wofür Engelberg steht. Das will er ändern.

Rekordzahlen für die Titlis Bahnen, stabil hohe Übernachtungszahlen – Engelberg scheint als Tourismusort in einer komfortablen Lage zu sein. Das sieht auch der neue Tourismusdirektor Andres Lietha so: «Das Dorf steht vergleichsweise sehr geeint hinter der Branche, eine Strategie ist auch vorhanden, vieles läuft tatsächlich gut», sagt der 54-Jährige.

Trends aktiver aufnehmen

Dennoch – von aussen gesehen sei ihm nicht immer ganz klar, wofür Engelberg steht, auch im Vergleich zu anderen Destinationen: «Welches Bild von Engelberg möchte jeder Gast mitnehmen? Das möchte ich angehen.» Zudem wolle er auch die aktuellen Trends im Tourismus aktiver angehen und früher aufnehmen.

Eine konkrete Vision will er aber in den nächsten Wochen erst noch erarbeiten, in Gesprächen mit Gästen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sagt Andres Lietha: «Es gibt ja immer verschiedene Wellen, auch im Tourismus; zusammen mit den Engelbergern möchte ich aktiv entscheiden, auf welcher Welle wir mitreiten wollen und welche wir vorbeiziehen lassen.»

Der Tourismusdirektor als Bergführer?

Seine neue Stelle in Engelberg tritt Andres Lietha am 10. Februar an. Er folgt auf Frédéric Füssenich, der zu den Rigi Bahnen wechselt.

Die letzten 15 Jahre arbeitete Lietha bei der Bergsport-Gruppe Mammut, zudem ist er ausgebildeter Bergführer. Mit dem Tourismus habe er schon länger geliebäugelt: «Ich denke, das sind verwandte Branchen mit verschiedenen Angeboten, aber ähnlichen Kunden.»

Kann sich Andres Lietha vorstellen, auch als Tourismusdirektor gewisse Gäste persönlich auf den Berg zu begleiten? «Ich möchte den Engelberger Bergführern nicht die Arbeit wegnehmen, aber ich könnte sie sicher begleiten.»

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus ZentralschweizLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen