Zum Inhalt springen

Header

Audio
Judith Stadlin über den Reiz des Zuger Dialekts
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 22.03.2020.
abspielen. Laufzeit 05:01 Minuten.
Inhalt

Neues Buch im Zuger Dialekt «Viele spotten ja, Englisch sei das neue Zugerdeutsch»

«Aacheerig», «timmerig» und «Wädelmond»: Autorin Judith Stadlin macht sich auf die Suche des Zugerdeutschen.

Eigentlich habe sie am Anfang etwas mit ihrem Dialekt gefremdelt, erzählt Judith Stadlin. An Leseabenden oder Poetry-Slams habe sie die Autorinnen und Autoren bewundert, die im Berner, Bündner oder Walliser Dialekt ihre Texte vortragen können. Das Zugerdeutsche sei ihr immer etwas konturlos vorgekommen.

Aber positive Reaktionen auf ihre Mundart-Lesungen hätten sie bestärkt, das Projekt eines Buches auf Zugerdeutsch in Angriff zu nehmen. Entstanden ist das Buch «Häschtääg zunderobsi». Judith Stadlin erzählt in ihrem Dialekt Kurzgeschichten und beschreibt Beobachtungen aus ihrem täglichen Leben, die mit der Sprache zu tun haben.

Dabei habe sie sich auch die Frage gestellt, ob es so etwas wie das Zugerdeutsche überhaupt existiert. «Viele spotten ja, Englisch sei das neue Zugerdeutsch», sagt Judith Stadlin.

Genaue Beobachtungen im Alltag

Ausgangslage für ihre Arbeit war das Zuger Mundartbuch des Schriftstellers und Lehrers Hans Bossard. «Als ich darin geblättert habe, sind mir einige Wörter und Ausdrücke aus meiner Kindheit wieder in den Sinn gekommen.»

Judith Stadlin hört genau hin, wie die Leute im Alltag miteinander sprechen, welchen Einfluss das Englische und die Jugendsprache auf den Dialekt haben. «Dabei finde ich es auch sehr spannend, wie Leute aus anderen Kulturkreisen mit der Mundart umgehen», sagt Judith Stadlin.

Ich möchte die Ohren der Leute wieder etwas aufmachen für schöne, farbige, sprechende Wörter.
Autor: Judith StadlinAutorin

Das Ziel, welches sie mit dem Buch verfolgt, ist klar: Sie wolle bei der Leserschaft die Freude an der Sprache wecken. «Ich möchte die Ohren der Leute wieder etwas aufmachen für schöne, farbige, sprechende Wörter».

Im Buch gibt es auch viele QR-Codes zu entdecken. Wer diese mit der Handykamera anvisiert, sieht Kurzfilme, in denen Judith Stadlin einen Ausdruck aus dem Zugerdeutschen erklärt.

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen