Neues Verkehrskonzept für Ebikon und das Rontal

Die Kapazität des Gesamtverkehrssystems in der Region Luzern Ost mit Ebikon als Zentrum soll gesteigert und die Sicherheit für alle Verkehrsteilenehmer verbessert werden. Unter anderem soll die Trolleybuslinie 1 von Maihof bis zur Mall of Switzerland verlängert werden.

Das Gesamtverkehrskonzept Luzern Ost: Übersichtskarte Zielzustand 2020. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Gesamtverkehrskonzept Luzern Ost: Übersichtskarte Zielzustand 2020. zvg

Luzern Ost sei ein bedeutender Entwicklungsschwerpunkt im Kanton Luzern, teilte die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur am Montag mit. Die auf Herbst 2017 geplante Eröffnung der Mall of Switzerland wird für zusätzlichen Verkehr sorgen.

Darum haben sich der Kanton Luzern, die Gemeinde Ebikon, der Verkehrsverbund Luzern und LuzernPlus in Zusammenarbeit mit der Verkehrsbetriebe Luzern AG zum Ziel gesetzt, die Mobilität für Fussgänger, Velos, den öffentlichen Verkehr und den motorisierten Individualverkehr im Gebiet Luzern Ost auch künftig zu gewährleisten. Verschiedene Optimierungsprojekte stehen nun in den Startlöchern.

Die Mall of Switzerland wird sich finanziell mit 1,5 Millionen Franken an den Baukosten für die Infrastruktur beteiligen und zahlt während 15 Jahren - jährlich 500'000 Franken - an die Betriebskosten des öffentlichen Verkehrs.

Die wichtigsten Massnahmen:

  • Anpassung und Erneuerung Kantonsstrasse K17: An der Hauptstrasse durch Ebikon, der Kantonsstrasse K17, ist im Abschnitt Einmündung Schlösslistrasse bis zur Weichlenstrasse (Kreisel MParc) eine Anpassung und Erneuerung des Strassenraumes vorgesehen. Das Projekt befindet sich gegenwärtig in der Planungsphase.
  • Bushub Ebikon: Der Bau des Bushubs beim Bahnhof Ebikon ermöglicht eine verbesserte Verknüpfung zwischen Bahn und Bus sowie ein zukunftsfähiges öV-Angebot. Zudem verfolgt das Projekt der Gemeinde Ebikon das Ziel, das Dorfzentrum stärker zu beleben.
  • Verlängerung Trolleybuslinie 1: Die Verkehrsbetriebe Luzern AG hat den Auftrag erhalten, die Verlängerung der Trolleybuslinie 1 von Maihof bis zur Mall of Switzerland zu planen. Die verlängerte Linie soll mit Doppelgelenktrolleybussen betrieben werden.
  • Neues öV-Angebot: Am Bushub Ebikon sollen künftig die S-Bahn S1 (Baar–Luzern–Sursee), die neu verlängerte Bus-Linie 1 (Obernau–Kriens–Luzern–Ebikon) und fünf weitere Buslinien miteinander verknüpft werden. Dazu gehört die neue tangentiale Linie 18 (Ebikon–Kantonsspital–Littau), welche Luzern Ost direkt mit dem Luzerner Kantonsspital und Littau verbindet. Die Linie 23 aus Gisikon-Root endet neu am Bahnhof Ebikon mit Anschluss an die S-Bahn und die weiteren Buslinien. Auch die Linie 22 wird an den Bahnhof Ebikon angebunden: Sie verkehrt neu auf der Strecke Perlen–Buchrain–Ebikon. Inwil wird durch die neue Linie 111 (Ebikon–Mall of Switzerland–Inwil–Waldibrücke) erschlossen. Dieses Projekt wird vom Verkehrsverbund Luzern geleitet.