Zum Inhalt springen

Header

Audio
Dina Hungerbühler: «Nachhaltigkeit nicht nur der Politik überlassen»
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 25.03.2019.
abspielen. Laufzeit 03:51 Minuten.
Inhalt

Nicht nur im Hörsaal «Auch im Alltag kann man die Ressourcen schonen»

  • Eine Woche lang finden an der Universität Luzern und den Hochschulen verschiedene Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit statt. Sie stehen nicht nur Studierenden, sondern allen Interessierten offen.
  • Ziel sei es, die in der Politik und den Medien geführte Debatte praktisch umzusetzen, sagt Dina Hungerbühler, die für die Kommunikation zuständig ist: «Wir möchten zeigen, wie man mit einfachen Mitteln auch im Alltag nachhaltig leben kann.»
  • Auf dem Programm stehen unter anderem Vorträge, Filmvorführungen und Ausstellungen, aber auch eine Besichtigung der Wohnsiedlung Teiggi in Kriens oder eine Kleidertausch-Aktion.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.