Zum Inhalt springen

Header

Kinder und eine Lehrerin vor der Wandtafel im Schulzimmer.
Legende: Nidwaldner Gemeinden erhalten beim Schuleintritt Wahlfreiheit. Keystone
Inhalt

Zentralschweiz Nidwaldner Regierung krebst zurück: Freie Wahl beim Schuleintritt

Nidwaldner Gemeinden sollen selbst entscheiden, wie sie für die Kinder den Einstieg in die Schule gestalten. Die Regierung unterbreitet dem Landrat eine Gesetzesänderung, die neben dem Kindergarten auch die Grund- und Basisstufe als mögliche Modelle einführt. Das allerdings nicht ganz freiwillig.

Der Regierungsrat erfüllt damit einen Auftrag des Parlaments vom vergangenen November. Wie er am Freitag mitteilte, hat sich in der Vernehmlassung die grosse Mehrheit der Gemeinden für die vom Kantonsparlament geforderte Wahlfreiheit ausgesprochen.

Die Regierung wollte eigentlich, dass der Schuleintritt weiterhin über den Kindergarten vollzogen werde. Dieser traditionelle Weg habe sich bewährt. Der Landrat war aber mit 32 zu 20 Stimmen dafür, dass die Gemeinden selbst entscheiden sollten, welches Modell sie für die Schuleingangsstufe wählen. Er wird voraussichtlich am 22. Oktober die Revision des Volksschulgesetzes beraten.

Bei der Grundstufe wird der Kindergarten mit der ersten Klasse zusammengelegt. Bei der Basisstufe verschmelzen die erste Klasse, die zweite Klasse und der Kindergarten zu einer Stufe.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen