Parkhaus Musegg Luzern Parkhaus Musegg vorläufig vom Tisch

Die Stadt Luzern soll auf eine Umzonung und das Baurecht verzichten. Der Entscheid im Luzerner Stadtparlament fiel hauchdünn: Mit nur einer Stimme Unterschied setzte sich das links-grüne Lager mit seinem dringlichen Vorstoss durch und stoppt so die weitere Planung.

Visualisierung der Parhaus-Einfahrt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: So könnte die Einfahrt des Parkhauses Musegg aussehen. zvg

  • Das Parkhaus unter dem Musegghügel in der Luzerner Altstadt soll nicht weiterverfolgt werden.
  • Die gemeinsame Planung der Stadt Luzern mit privaten Investoren wird gestoppt.
  • Die Initianten der «Musegg Parking AG» zeigen sich in einer ersten Reaktion schwer enttäuscht.
  • Das letzte Wort ist in dieser Angelegenheit noch nicht gesprochen: Die bürgerlichen Parteien wollen eine Volksinitiative lancieren.

Das Projekt

Eine private Trägerschaft plant unter dem Musegg-Hügel in der Stadt Luzern ein Parkhaus für 36 Cars und 700 Autos. Kosten soll es rund 150 Millionen Franken. Das Vorhaben soll die Luzerner Innenstadt vom Verkehr entlasten und auch die Carproblematik am Schwanenplatz beseitigen.