Zum Inhalt springen

Header

Kaspar Villiger am Uni-Rednerpult
Legende: Unter alt Bundesrat Kaspar Villiger wurde in der Schweiz die Schuldenbremse eingeführt. zvg
Inhalt

Zentralschweiz Plädoyer für die Schuldenbremse

Alt Bundesrat Kaspar Villiger hat an der Uni Luzern öffentlich über die Schuldenbremsen referiert. Der ehemalige Luzerner FDP-Politiker gilt als Vater dieses Finanzinstrumentes. Die Schuldenbremse sei ein wichtiges Element für eine erfolgreiche Finanzpolitik, sie drohe aber zu «verschlammen».

«Ich bin natürlich schon ein wenig stolz auf dieses erfolgreiche Instrument, das ich mit einem hervorragenden Team entwickelte und in Bundesrat und Parlament sowie vor dem Volk durchboxen musste», sagte Kaspar Villiger vor rund 200 Zuhörern an der Uni Luzern. Das öffentliche Referat drehte sich um die Frage, ob die Schuldenbremsen undemokratische Einschränkungen der parlamentarischen Budgethoheit seien oder eine notwendige Selbstbindung der Politik.

Audio
Schuldenbremse als Erfolgsmodell (27.10.14)
02:04 min
abspielen. Laufzeit 02:04 Minuten.

«Die Schuldenbremse ist ein wichtiges Element eines erfolgreichen finanzpolitischen Konzepts», allerdings drohe die «Verschlammung», so Villiger.

Das Stimmvolk habe 2001 die Schuldenbremse mit fast 85 Prozent Ja-Stimmen angenommen, dies sei ein Paukenschlag gewesen. Der Paukenschlag sei aber mittlerweile verklungen. «Generell hat die Finanzdisziplin nachgelassen», stellt der ehemalige Finanzminister und Ex-UBS Chef fest.

Audio
Referat alt Bundesrat Kaspar Villiger (27.10.14)
56:33 min
abspielen. Laufzeit 56:33 Minuten.

Der Wohlfahrtsstaat stehe der Idee eines liberalen Rechtsstaates mit klaren Prinzipien gegenüber. «Es ist ein Kulturkampf, der die Weiterentwicklung und den künftigen Wohlstand in der Schweiz entscheidend prägen wird», sagte alt Bundesrat Kaspar Villiger in Luzern.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen