Zum Inhalt springen

Zentralschweiz «Politik in der Realität ist komplexer als ein Parteiprogramm»

Die CVP Luzern führte in den letzten Tagen intensive Diskussionen, ob die Grundwerte «christlich-ethisch» oder nur «ethisch» sein sollen. Das zeuge von einer lebendigen Partei, sagt Gerhard Pfister, Zuger Nationalrat und Mitglied des Parteipräsidiums der CVP Schweiz.

Porträt gerhard Pfister
Legende: Gerhard Pfister, Zuger CVP Nationalrat und Mitglied des Parteipräsidiums CVP Schweiz. SRF

Die «C»-Diskussion innerhalb der CVP komme so regelmässig wie das Amen in der Kirche. Die CVP Schweiz hat die Diskussion 2010 geführt, die Luzerner CVP mit dem aktuellen Parteiprogramm.

«Das zeugt von einer lebendigen Partei, wenn um Grundwerte gerungen wird», sagt der Zuger CVP-Nationalrat Gerhard Pfister, Mitglied der Parteileitung der CVP Schweiz. Schliesslich sei es aber wichtig, dass man eine Politik für die Leute mache, Probleme pragmatisch angehe und nicht nach dem Parteiprogramm, weil das Leben und die Realität komplexer seien.

Für JCVP wichtig

Der Präsident der Jungen CVP des Kantons Luzern, Tobias Käch, findet die Werte- Diskussion wichtig. Das Christliche gehöre zum Menschenbild ihrer Politik.

Die JCVP will sich vertiefter mit den christlichen Grundwerten befassen. Die Parteizeitung «Jmpuls» wolle sich deshalb in der nächsten Ausgabe besonders dem «C» widmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.