Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das will Zug mit der Kampagne erreichen
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 02.12.2019.
abspielen. Laufzeit 02:16 Minuten.
Inhalt

Psychische Probleme Gestresste Junge sollen in Zug Hilfe erhalten

Vom Schulstress bis zum Stress wegen Social Media: Jugendliche können überfordert sein. Eine Kampagne soll helfen.

Unter dem Titel «Kennsch es?» hat die Zuger Gesundheitsdirektion eine Plakatkampagne lanciert. Sie thematisiert Alltagssituationen, die Jugendliche so stark überfordern können, dass davon psychisch krank werden. Die Themen haben Jugendliche, die mit übermässigem Stress Erfahrung haben, selber zusammengestellt.

Man habe diesen Weg gewählt, weil sie glaube, dass Jugendliche so besser angesprochen werden könnten, sagt Projektkoordinatorin Michèle Omlin. «Häufig werden Kampagnen für Jugendliche von Erwachsenen ausgearbeitet. Uns war es aber wichtig, etwas direkt mit der Zielgruppe zu entwickeln.»

Mit den Plakaten wolle man die Jugendlichen auf die Problematiken aufmerksam machen – auf der zugehörigen Website, Link öffnet in einem neuen Fenster erhalten sie dann weitere Informationen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?