Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video «Nach dem Sturm»: Die 68er in der Zentralschweiz abspielen. Laufzeit 04:53 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 26.04.2019.
Inhalt

Rebellion in der Innerschweiz «Nach dem Sturm» - die Zeit des Aufbegehrens

Der Film der Luzerner Beat Bieri und Jörg Huwyler über den Aufruhr vor 50 Jahren - feiert Premiere.

Die 68er Jahre haben die Metropolen der Welt in Aufruhr versetzt. Doch auch die Peripherie wurde von gesellschaftlichen Erschütterungen erfasst. Die Zentralschweiz erreichte die 68er-Bewegung allerdings erst 1969:

Ein Kunstskandal schockierte Stans. In Uri versuchten Armeegegner das Militär abzuschaffen. In Klosterschulen kamen dem Katholizismus die besten Köpfe abhanden: Der Schriftsteller Thomas Hürlimann zum Beispiel gründete damals einen «Atheistenclub».

Grossaufmarsch von rebellischen Jugendlichen vor der Stadtpolizei Luzern im Januar 1969.
Legende: «Nach dem Sturm» Die Krawallnacht im Januar 1969 in der Stadt Luzern. Videostill «Nach dem Sturm»

Der lauteste Knall jedoch erschütterte Luzern. Eine Horde Jugendlicher versuchte im Januar 1969 den Polizeiposten zu stürmen. Auslöser für die Randale: Ein junger Mann starb vorher im Gefängnis. Die jungen Leute glaubten, der Mann sei von der Polizei zu Tode geprügelt worden.

SRF News: Beat Bieri, Co-Autor von «Nach dem Sturm» was inspirierte Sie, über die Zeit um 1969 einen Film zu drehen?

Beat Bieri: Mitautor Jürg Huwyler und ich stiessen im Archiv des Schweizer Fernsehens zufällig auf Filmmaterial über die Krawallnacht von Luzern. Wir beide waren sehr fasziniert und wollten unbedingt genauer wissen, was da seinerzeit los war.

Sie haben mit vielen Menschen geredet, die sich damals gegen die gesellschaftlichen Verhältnisse in der Zentralschweiz aufgelehnt haben. Wie haben sie diese Leute heute erlebt?

Die Leute sind realistisch und zum Teil immer noch kämpferisch. Zum Beispiel Otti Frey, seinerzeit ein Revolutionär, sagt: «Wir haben verloren». Aber er stellt auch fest, nicht nur der Kommunismus hat verloren sondern auch der Kapitalismus. Dieses Fazit teile ich ebenso wie Frey's Ansicht, man müsse eine neue Gesellschaft finden.

Auszug aus dem Gespräch mit SRF News.

Premiere des Films «Nach dem Sturm», Link öffnet in einem neuen Fenster ist am 25. April im Bourbaki-Kino Luzern. Danach gibt es Vorführungen in weiteren Kinos der Zentralschweiz.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?