Zum Inhalt springen
Inhalt

Regierungsrat kippt Monopol Auch Luzerner Hausbesitzer sollen Kaminfeger selber wählen

Legende: Audio Der freie Markt soll auch bei den Kaminfegern spielen abspielen. Laufzeit 01:15 Minuten.
01:15 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 16.04.2018.
  • Als letzter Kanton in der Zentralschweiz möchte Luzern das Kaminfeger-Monopol ab Sommer 2019 aufheben. Hausbesitzer könnten dann selber entscheiden, wer ihre Schornsteine reinigt.
  • Heute gibt es in Luzern 18 Kaminfegerkreise, jedem Gebäude ist damit eine Kaminfegermeisterin oder ein Kaminfegermeister zugeteilt.
  • Philipp Marbacher vom Verband der Kaminfeger-Meister befürwortet diesen Systemwechsel: «So ergibt sich für uns die Gelegenheit auch andere Arbeiten anzubieten wie Lüftungsreinigungen oder Feuerungskontrollen.»
  • Ein Meisterdiplom und eine Bewilligung für die Arbeit wäre aber weiterhin nötig.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von W. Ineichen (win)
    Es handelt sich hier nicht um Hausbesitzer sondern um Hauseigentümer.Juristisch ist Besitz und Eigentum nicht dasselbe. Das weiss jeder KV-Lehrling. Schon von einem Hausbesitzerverband gehört? Ich nicht. Es gibt aber den Hauseigentümerverband.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen