Reisefreudige Zugerinnen und Zuger

Jeder Zuger und jede Zugerin legt im Durchschnitt jährlich 14'900 Kilometer innerhalb der Schweiz zurück. Das sind knapp 1500 Kilometer mehr als im gesamtschweizerischen Schnitt.

Wie das kantonale Amt für Raumplanung am Dienstag mitteilte besitzen mehr als vier von fünf erwachsenen Zugerinnen und Zugern einen Führerausweis. Zwei Drittel der über 16-Jährigen haben aber auch ein öV-Abo. In vier von fünf Haushalten steht mindestens ein Velo, in jedem dritten Haushalt sind es drei und mehr.

Genutzt werden sie allerdings wenig: An einem durchschnittlichen Tag werden nur gerade 1,1 Kilometer pro Person mit dem Velo zurückgelegt. Am allerliebsten fahren die Zuger Auto: Durchschnittlich legen sie damit pro Person und Tag 27 Kilometer zurück. In der Bahn fahren sie bloss sieben Kilometer, im Bus gar nur 1,6 Kilometer. Das ist noch weniger als sie zu Fuss gehen, nämlich 2,2 Kilometer.

Während jeden Tag 17'000 Erwerbstätige den Kanton Zug verlassen, um in einem anderen Kanton zu arbeiten, reisen umgekehrt täglich 33'000 Personen aus anderen Kantonen zu ihren Arbeitsstellen im Kanton Zug. Bei Tag ist deshalb die Bevölkerungszahl um rund 16'000 Personen grösser als nachts, wie es in der Mitteilung heisst.

Die Zahlen zum Mobilitätsverhalten wurden laut Raumplanungsamt in Befragungen mit 1000 Personen erfasst. Die Pendlerauswertungen stammen aus der jüngsten Volkszählung.