Reto Burrell: «Ich bin happy mit meinen einfachen Songs»

Der Stanser Singer-Songwriter Reto Burrell bringt sein siebtes Soloalbum «Lucky Charm» heraus. Darin bleibt er seinen Wurzeln treu. Nach dem Ausflug ins Mundart-Projekt «C.H.» tönt der Nidwaldner wieder deutlich amerikanischer.

Reto Burrell Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Reto Burrell bleibt in seinem siebten Soloalbum seinem Americana-Stil treu. zvg

«Ich bin mir bewusst, dass ich nie komplizierte Musik machen werde. Ich bin happy mit meinen drei, vier Akkorden, mit einfachen, kurzen Songs», erklärt Reto Burrell im Gespräch. Und diese Freude könne man im neuen Album heraushören.

Eindrücke verarbeiten mit Musik

Das Album «Lucky Charm» tönt sehr amerikanisch, die Songs mal rockiger, mal folkiger. «Ich mache aus egoistischen Gründen Musik. So kann ich die Eindrücke aus meinem täglichen Leben verarbeiten.» Er habe einfach das Glück, dass es Leute gibt, denen das Resultat dieser Arbeit gefalle und er so davon leben könne, grinst Burrell.

Nun freut sich der Stanser Musiker auf die Tour, die ansteht. «Nach dem Schreiben der Songs ist das meine zweitliebste Beschäftigung.» Das nächste Album sei allerdings bereits wieder in Planung.