Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zentralschweiz Rothenburg muss die Steuern erhöhen

Der Gemeinderat rechnet im Budget 2014 mit einem Defizit von gut 730'000 Franken - trotz Steuererhöhung und Sparpaket. Grund dafür seien geringere Steuererträge und Mehrkosten in der Bildung und im Gesundheitswesen.

Rothenburg leide wie andere Gemeinden unter dem Rückgang der Steuererträge bei gleichzeitig steigenden Kosten, teilt der Gemeinderat mit. Deshalb habe man ein Sparpaket geschnürt, mit Reduktion von Beschaffungen oder Einsparungen beim Personal.

Bei einem gesamten Aufwand von 39,3 Millionen Franken bleibe dennoch ein strukturell bedingtes Defizit von gut 730'000 Franken. Deshalb beantragt der Gemeinderat eine Steuererhöhung von 1,75 auf neu 1,9 Einheiten.

Der Gemeinderat sei zuversichtlich, die Finanzen wieder ins Lot zu bringen. Mit der Zonenplanrevision sei die Grundlage für ein massvolles Wachstum geschaffen worden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen