Zum Inhalt springen
Inhalt

Rumantsch - What Else Touristen sollen das Rätoromanisch weltbekannt machen

Legende: Audio «Wollen zeigen, dass Romanisch eine lebendige Sprache ist» abspielen. Laufzeit 02:18 Minuten.
02:18 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 09.10.2018.

Viele Leute in der Schweiz wissen herzlich wenig über die Landessprache Romanisch. Vier junge Reporterinnen und Reporter von RTR, der romanischen Senderkette der SRG, wollen das ändern. Sie sind diese Woche auf Werbetour durch die Schweiz. «Es gibt Leute, die denken, dass vielleicht noch etwa 300 Personen Rätoromanisch sprechen - dabei sind es rund 60'000. Das gibt mir schon zu denken», sagt Paula Nay, eine der RTR-Reporterinnen.

«Mit der Aktion wollen wir unsere Sprache nun weltbekannt machen», sagt sie mit einem Augenzwinkern. Dazu fotografieren sie Touristen mit einem grossen Plakat - diese sollen die Fotos dann auf sozialen Medien teilen und damit in die ganze Welt hinaus tragen.

In verschiedenen Schweizer Städten sind Aktionen geplant. So zum Beispiel in Lausanne: «In Lausanne wollen wir schwangere Frauen davon überzeugen, ihrem Kind dann einen romanischen Namen zu geben», sagt Paula Nay.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gré Stocker-Boon (GréStocker-Boon)
    Ja,das sind tolle kreative Aktionen.Für Menschen die sich interessieren für diese Gegend der Schweiz.Damit diese Sprache und die Menschen damit nicht isoliert dastehen.Es ist natürlich interessant zu wissen,weshalb und warum diese Rätoromanische Sprache heute noch gesprochen wird.Damit wir diese Menschen erkennen wo sie wohnen und leben.Sicher können sie auch noch andere Sprachen,wie Deutsch und English.Und wie die Verbindungen sind mit der anderen Schweiz.Handel und Tourismus sind wichtig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Es ist schon etwas peinlich wenn man diese Sprache als vierte Landessprache bezeichnet. Das Gebiet wo diese gesprochen wird ist so klein, wie einmal das Mattenenglisch“ war. Wenn die Sprache für sie so wichtig ist, sollen die sich Selbstfinanzieren und ein Zustupf vom SRF darf auch sein. Wenn das so üblich wäre, gäbe es auf der Welt Millionen mehr Landessprachen. Es ist ja wohl schwierig genug mit drei Sprachen. Ich sehe es als: wieder so ein linker „Furz“.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen