Sammelstart für Initiative zu Gemeindefusion im Luzerner Rontal

Im Luzerner Rontal soll eine Fusion der Gemeinden Dierikon, Ebikon und Root geprüft werden. Dies schlägt die FDP-Ortspartei in Dierikon vor. Am Montag beginnt die Sammelfrist für eine entsprechende Volksinitiative, wie die Gemeinde mitteilte.

Gemeindehaus Dierikon. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Dierikon beginnt eine Unterschriftensammlung. Verlangt wird eine Gemeindefusion. SRF

Die Gemeindeinitiative «Fusionsabklärungen mit Ebikon und Root» verlangt, dass der Dierikoner Gemeinderat Vorabklärungen trifft im Hinblick auf eine Fusion mit den beiden Nachbargemeinden. Die Ergebnisse sollen in einem Bericht mit Stellungnahmen der einzelnen Gemeinden und den Vor- und Nachteilen präsentiert werden.

Die FDP begründet ihre Initiative mit der angespannten Finanzlage der Gemeinde. Dies sei primär durch die hohen Infrastrukturkosten begründet. Mit einer Fusion könnten die Pro-Kopf-Kosten gesenkt werden, schreibt die Ortspartei. Zudem erhielte eine grössere Gemeinde mehr Gewicht in der Region Rontal.

Für das Zustandekommen des Volksbegehrens sind innerhalb von 60 Tagen 90 gültige Unterschriften nötig.

Dierikon, das zwischen Root und Ebikon liegt, ist mit rund 1500 Einwohnern die kleinste der drei Gemeinden. Ebikon zählt 13'000 Einwohner, Root 4700.