Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Düstere Wolken über Küssnacht - die Stimmen zum Streit an der Bezirksschule abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 26.08.2019.
Inhalt

Schlechte Stimmung hat Folgen Küssnachter Schulstreit: Der Rektor muss gehen

Seit einiger Zeit brodelt es an der Bezirksschule Küssnacht. Nun hat der Bezirksrat die Notbremse gezogen.

Auf Ende November hat der Bezirksrat dem aktuellen Rektor Rolf Bucher gekündigt. Man habe viele Gespräche geführt und die Situation genau analysiert, sagt der Küssnachter Bezirksammann Armin Tresch. «Im Anschluss daran haben wir dann den Entscheid gefällt.» Was genau dem Rektor vorgeworfen wird, dazu äussert er sich nicht.

Rektor Rolf Bucher selbst versteht die Massnahme nicht. Die gesamte Schulleitung stehe hinter ihm. Zudem habe er sich zu den Vorwürfen gegen ihn nicht äussern können. «Deshalb ist das Verfahren wahrscheinlich missbräuchlich», sagt Bucher. Er werde sich vor Gericht gegen die Kündigung wehren.

Die Probleme an der Bezirksschule dauern schon einige Jahre an. Nachdem die beiden Schulhäuser Seematt 1 und 2 zusammengelegt worden waren, kam es zu einigen Kündigungen in der Lehrerschaft und der Schulleitung. Auch von Seiten der Eltern wurden Vorwürfe laut, die Stimmung an der Schule sei schlecht.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?