Schmolz+Bickenbach verlegt Firmensitz nach Luzern

Die Aktionäre des Stahl-Unternehmens Schmolz+Bickenbach genehmigten an der Generalversammlung sämtliche Traktanden und Anträge. Die Firma verlegt ihren Sitz von Emmenbrücke nach Luzern. Das Firmenkapital wird auf rund 236 Millionen Franken erhöht.

Eingangsschild zum Firmengelände Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Stahlunternehmen verlegt seinen Firmensitz nach Luzern. SRF

Der Emmer Stahlkocher will seine Konzernstruktur erweitern. Bereits hat Schmolz+Bickenbach neue Mitarbeiter eingestellt und ist mit der Stadt Luzern als repräsentativen Firmensitz fündig geworden.

Die Arbeitsplätze und Produktion bleiben in Emmen und darüber ist der Emmer Wirtschaftsförderer André Gassmann froh. Auch grössere Steuerausfälle seien nicht zu befürchten. «Die Steuern fallen ja da an, wo produziert wird. Also in Emmen». Die Gemeinde Emmen sei von Schmolz+Bickenbach auch kontinuierlich über die Pläne der Firma informiert worden.