Schneemangel: Kein Langlauflager auf dem Glaubenberg

Das grösste Breitensport-Langlauflager der Schweiz kann dieses Jahr nicht stattfinden. Das fünftägige Lager zwischen Weihnachten und Neujahr auf dem Glaubenberg OW ist mangels Schnee abgesagt worden. Am Anlass hätten über 150 Kinder aus der Deutschschweiz teilnehmen sollen.

Kinder auf einer Langlaufloipe. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schon im Jahr 2015 war der Schnee auf dem Glaubenberg nicht in rauen Mengen vorhanden. SRF

Auf dem Glaubenberg auf rund 1500 Metern über Meer liege fast kein Schnee, die Loipen könnten nicht in Betrieb genommen werden und für die kommenden Tage sei nicht genug Schnee angesagt, teilten die Organisatoren des Swiss Jugend-Langlauflagers am Donnerstag mit. Hinter dem Anlass stehen Swiss-Ski, Loipen Schweiz und der Zentralschweizer Schneesportverband.

«Wir haben uns überlegt ein Alternativprogramm für die Lagerwoche auf die Beine zu stellen. Aber als wir im letzten Jahr einzelne Tage ein Alternativprogramm angeboten haben, haben wir gemerkt, dass das Lager zu dezentral liegt, um für eine ganze Woche ein attraktives Programm machen zu können. Deshalb mussten wir absagen», sagt der Präsident des Langlauflagers, Roland Bösch, gegenüber Radio SRF.

Schneesicherheit auch in den kommenden Jahren ein Thema

Man überlege sich, wie man sich für die kommenden Jahre gegen Schneemangel rüsten wolle, sagt Bösch weiter. Es habe sich in den letzten Jahren gezeigt, dass die Schneesicherheit im Dezember nicht mehr gegeben ist. Man wolle mit dem Kanton Obwalden schauen, ob es möglich ist Kunstschnee zu produzieren. Auch ein anderer, schneesicherer Lagerstandort werde in Betracht gezogen.

Das nationale Langlauflager findet seit über 20 Jahren statt. Es fällt zum dritten Mal aus. 1999 wurde es wegen Sturms und 2000 ebenfalls wegen Schneemangels nicht durchgeführt.