Zum Inhalt springen

Header

Audio
In Beromünster wird die Geschichte des Buchdrucks gefeiert.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 28.08.2020.
abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
Inhalt

Schwarze Kunst in Beromünster Ein Handbuch für Geistliche ist das erste gedruckte Buch

Vor 550 Jahren wurde das älteste datierte Buch in der Schweiz gedruckt - jetzt ist es wieder zu sehen.

Beim Buch «Mammotrectus» handelt es sich um eine Schrift in lateinischer Sprache, die «schlecht gebildeten Geistlichen» eine Hilfe bei der Bibellektüre sein soll: «Eigentlich erklärt es schwierige Ausdrücke aus der Bibel», sagt Peter Kamber, der die Ausstellung in Beromünster mitgestaltet hat. Zwar dürfte es durchaus noch ältere Bücher geben, so Kamber: «Aber die sind nicht datiert.»

Das Buch wurde als Handschrift bereits 300 Jahre vorher verfasst und dann im Herbst 1470 in Beromünster gedruckt, und zwar vom damaligen Chorherr Helias Helye. Es ist damit das älteste gedruckte Buch in der Schweiz, das mit einem Datum versehen ist. Heute sind noch 27 Exemplare davon in der Schweiz erhalten.

EIne Buchseite mit alter Schrift
Legende: Das Buch ist in lateinischer Sprache verfassst und basiert auf einer noch älteren Handschrift. zvg/Schlossmuseum Beromünster

An der Ausstellung in Beromünster sind drei Kulturinstitutionen beteiligt. In der Stiftsbibliothek ist der Mammotrectus selbst, also das erste gedruckte Buch zu sehen. Im Schlossmuseum wurde die historische Druckerstube von Helias Helye nachgebildet, und die Besucherinnen und Besucher erfahren, was damals gedruckt wurde und für wen. Im Dolder-Haus schliesslich sind in Zusammenarbeit mit dem Papiermuseum Basel Papyrus und andere Materialien zu sehen, welche die Entwicklung vom Schreiben zum Drucken dokumentieren.

Regionaljournal Zentralschweiz, 28.8.2020, 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen