Zum Inhalt springen

Header

Musikanten überqueren einen Fussgängerstreifen in der Stadt Zug.
Legende: Das Jugendspiel aus Schenkenbergertal (AG) spielt «Abbey Road» in der Stadt Zug. Keystone
Inhalt

Zentralschweiz Schweizer Jugendmusikfest in Zug war ein voller Erfolg

Über 5000 junge Musikantinnen und Musikanten trafen sich von Freitag bis Sonntag zum Schweizer Jugendmusikfest in der Stadt Zug. «Die Jugendlichen haben ein friedliches Fest zusammen verbracht», sagt der OK-Präsident Hans Christen.

Der OK-Präsident Hans Christen bilanzierte die drei Tage als sehr positiv. «Das einzige, was mir Sorgen machte, war das heftige Gewitter am Samstagabend. Einen Moment dachte ich an das Eidgenössische Turnfest in Biel. Aber zum Glück war der Wind nicht so stark».

Ihn hätten vor allem die vielen fröhlichen jungen Menschen beeindruckt. Zudem habe sich Zug bei diesem Anlass einmal von einer anderen Seite zeigen können.

Nicht nur die Zahl der Teilnehmenden, auch der Publikumsaufmarsch war gross. So kamen nach Schätzungen der Veranstalter etwa 20 000 Personen nach Zug.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Ineichen , Beckenried
    Es gibt sie noch die reine Instrumentalmusik. Wunderbar. Und es gibt zum grossen Glück Jugendliche, die sich nicht bloss eine Gitarre um den Hals hängen und damit affenmässig auf einer Bühne herumhopsen und Blödsinn in ein Mikrofon hinein schreien, und hernach von noch stupideren TV-Stationen zum Superstar gekrönt werden!
  • Kommentar von E.Wagner , Zug
    Da sieht man wieder wer ein Instrument spielt hat kein Bedürfnis zum Krawall+ Demo machen. Ein Kompliment an die Jungend, denn es geht auch ohne.