Schwyz beteiligt sich nun doch finanziell an Winteruniversiade

Der Schwyzer Regierungsrat will sich mit maximal 1,6 Millionen Franken an der Winteruniversiade 2021 beteiligen, falls der Sportanlass auch in der Region ausgetragen wird. Zudem tritt Schwyz dem Trägerverein bei.

Verscheinte Winterlandschaft Hoch-Ybrig Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auch im Gebiet Einsiedeln/Ybrig sollen Wettkämpfe stattfinden. ZVG

Der Kanton Schwyz unterstützt die Winteruniversiade 2021 nun doch finanziell, falls der Sportanlass für Studierende in der Region ausgetragen wird. Der Regierungsrat macht dafür bis zu 1,6 Millionen Franken locker. Zudem tritt er dem Trägerverein bei. Bisher unterstützte der Kanton Schwyz zwar die Kandidatur der übrigen Zentralschweizer Kantone für die Austragung des 30 Millionen Franken teuren Sportanlasses. Unter anderem aus finanziellen Gründen sah Schwyz aber von einer Mitgliedschaft im Trägerverein des Anlasses ab.

Wettkämpfe auch in Schwyz

Gemäss dem Bewerbungsdossier soll der Kanton Schwyz für zwei der total neun Wettkampfdisziplinen als Austragungsort zum Zug kommen. So ist Ski alpin auf dem Stoos und Langlauf in der Region Einsiedeln/Ybrig geplant. Angesichts dieser neuen Ausgangslage sagte der Regierungsrat seine Unterstützung mit Lotteriegeldern zu, vorausgesetzt, die Wettkämpfe finden tatsächlich auch in Schwyz statt.