Nicht rentabel Seebodenalp ohne Ersatzbusse

Während der Bauarbeiten einer neuen Luftseilbahn zwischen Küssnacht und der Seebodenalp gibt es keinen Bahnersatz.

Eine Gondelbahn auf Talfahrt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Ersatzbus während der Bauzeit der neuen Seilbahn sei nicht rentabel, findet der Verwaltungsrat ZVG/RigiPlus AG

An ihrer Generalversammlung vom Donnerstag hat die Luftseilbahn Küssnacht-Seebodenalp AG entschieden, keinen Ersatzbus während der kommenden Neubauphase einzurichten.

Aktionäre stützen Entscheid

Die Anzahl der Fahrgäste sei schwer vorhersehbar, zudem sei die Transportkapazität durch die Strasse limitiert und die Kosten für einen Ersatzbus seien unverhältnismässig hoch, argumentierte der Verwaltungsrat. Die 115 anwesenden Aktionäre unterstützten diesen Entscheid an der Generalversammlung.

Die Luftseilbahn zwischen Küssnacht und der Seebodenalp wird ab November 2017 bis Juni 2018 erneuert. Die Kosten dafür betragen 4,8 Millionen Franken. Im Moment fehlten noch 500'000 Franken, man sei aber optimistisch, diesen Betrag durch Aktien und Sponsoren zusammenzubringen, heisst es beim Verwaltungsrat der Bahn.