Zum Inhalt springen
Inhalt

Stadt Luzern Luzerner Kiffer können sich an Studie beteiligen

Leute, welche regelmässig kiffen, erhalten die Möglichkeit, im Rahmen einer Studie Cannabis in Apotheken zu beziehen.

Der Ausschnitt eines Menschen, der sich gerade einen Joint anzündet.
Legende: Das Luzerner Stadtparlament sagt Ja zu einer Kiffer-Studie mit der Universität Bern. Keystone
  • Die Stadt Luzern soll sich an einem Forschungsprojekt der Universität Bern beteiligen, welches den legalen Cannabis-Verkauf untersuchen will.
  • Das Stadtparlament hat am Donnerstag einen Bericht des Stadtrates zustimmend zur Kenntnis genommen.
  • Erwachsene Personen, welche bereits regelmässig kiffen, sollen das Cannabis mit einem entsprechenden Ausweis und unter bestimmten Auflagen in Apotheken besorgen können.
  • Die Studie untersucht, wie sich das Konsum-Verhalten ändert, wenn das Cannabis nicht mehr illegal auf der Strasse beschafft werden muss.
  • Die Beteiligung am Projekt wird die Stadt Luzern schätzungsweise rund 140 000 Franken kosten.
  • Das Gesuch für die Studie liegt beim Bundesamt für Gesundheit. Wenn es bewilligt wird, soll der Versuch auch in Luzern im Jahr 2018 beginnen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.