Zum Inhalt springen
Inhalt

Stadtparlament gegen Regierung Stadt Zug senkt die Steuern für 2018

Gegen den Willen der Stadtregierung und der Ratslinken hat das Parlament den Steuerfuss von 60 auf 58 Prozent reduziert.

Eine Strasse führt vor Altstadthäusern vorbei.
Legende: Die Stadt Zug wird noch steuergünstiger. SRF (Archiv)

Das 270-Millionen-Budget der Stadt Zug rechnet statt mit einem Überschuss von 2,5 Millionen Franken nun mit einem Minus von knapp 390'000 Franken.
Der Grosse Gemeinderat verabschiedete den Voranschlag mit 29 gegen 7 Stimmen, wie die Stadt Zug am Dienstag mitteilte. Die bürgerliche Mehrheit folgte bei der Senkung des Steuerfusses den Anträgen der Geschäftsprüfungskommission.

Durch die Senkung entgehen der Stadt Steuereinnahmen im Umfang von geschätzten drei Millionen Franken. Die Ratslinke wehrte sich erfolglos gegen die tieferen Steuern.

In der Detailberatung wollten SVP und GLP laut Mitteilung die Ausgaben im Bildungsdepartement auf das Niveau des Budgets von 2017 und um 1,4 respektive 0,8 Millionen Franken senken. Die Ratsmehrheit stellte sich jedoch klar gegen eine lineare Kürzung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.