Zum Inhalt springen
Inhalt

Stadtratswahlen Zug Grosser Ansturm aufs Stadtpräsidium

Das Zuger Stadthaus
Legende: Im Stadthaus werden die Karten neu gemischt. Am 7. Oktober entscheidet sich, wer neu die Stadtregierung präsidiert. SRF

In der Stadt Zug wird der Stuhl des Stadtpräsidenten frei. Am 7. Oktober ist die Wahl. Dolfi Müller von der SP tritt nicht mehr an, er war seit 2007 Zuger Stadtpräsident. Alle amtierenden Stadträtinnen und Stadträte und der neue Kandidat der SP steigen ins Rennen um seine Nachfolge - hier ihre Porträts:

Karl Kobelt: «Ideen und Lösungen entstehen im Gespräch. Das ist eine meiner Stärken.»

André Wicki: «Wir müssen Baugenossenschaften und Kooperationen stärken. Für mehr günstigen Wohnraum.»

Vroni Straub: «Das Vertrauen zwischen Politik, Verwaltung und Gewerbe ist zerrüttet. Das will ich wieder herstellen.»

Urs Raschle: «Es gibt keinen genauen Plan, wie sich die Stadt Zug entwickeln soll. Das will ich anpacken.»

Rupan Sivaganesan: «Wir brauchen dringend mehr günstige Wohnungen. Ich will keine Stadt, in der nur Superreiche wohnen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.