Tieferer Halbjahresgewinn für Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) hat im ersten Halbjahr 2013 einen um 19,3 Prozent tieferen Gewinn von 32,1 Millionen Franken erzielt. Der Bruttogewinn lag um einen Fünftel unter dem Vorjahr.

Der Schriftzug am Gebäude der Schwyzer Kantonalbank. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schwyzer Kantonalbank hat im ersten Halbjahr 2013 einen um knapp 20% tieferen Gewinn erzielt. Keystone

Der tiefere Gewinn habe insgesamt drei Gründe, sagte CEO Peter Hilfiker gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz: «Erstens sind die Zinsen tiefer, zweitens fiel ein Sonderertrag weg und drittens haben wir mehr Rückstellungen gemacht.» Man spreche aber von einem «soliden Zwischenresultat.»

Der operative Gewinn (Zwischenergebnis) ging um gut 30 Prozent auf 45,3 Millionen Franken zurück. Unter anderem, weil die Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste zunahmen. Die Bilanzsumme stieg um gut 2 Prozent auf knappe 14 Milliarden Franken, wie die SKB am Donnerstag mitteilte. Das Eigenkapital erhöhte sich auf 1,3 Milliarden Franken. Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft nahm leicht ab.

Für das laufendde Jahr erwartet die Schyzer Kantonalbank einen rückläufigen Bruttogewinn und operativen Gewinn.