Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zuger Kantonsrat Tiefrote Rechnung ist genehmigt

Der Jahresabschluss des finanziell angeschlagenen Kantons Zug weist ein Minus von 92 Millionen Franken aus.

Der Zuger Kantonsrat hat die tiefrote Rechnung 2016 ohne Gegenstimme genehmigt. Der Jahresabschluss weist ein Minus von 92 Millionen Franken aus. Das ist aber immer noch besser als erwartet. Der Jahresabschluss des finanziell angeschlagenen Kantons weist ein Minus von 92 Millionen Franken aus. Das ist aber immer noch besser als erwartet.

Budgetiert war eigentlich ein Minus von 170 Millionen Franken. Unerwartet hohe Steuererträge und die hohe Kostendisziplin liessen dieses Defizit aber deutlich schrumpfen. Mit diesem Jahresabschluss habe Zug einen kleinen Etappenpreis gewonnen, sagte Gabriela Ingold (FDP), Präsidentin der Staatswirtschaftskommission. Ein Bergpreis sei das aber noch nicht, und auch das Gesamtrennen sei nicht gewonnen. Es gelte weiterhin, sich zu mässigen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen