Titlis-Bahnen fahren deutlich mehr Gewinn ein

Die Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG haben im letzten Winter einen Gewinn von 4,6 Millionen Franken erzielt. Das sind rund 32 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Zur Steigerung beigetragen hätten der frühe Winteranfang und das Gruppengeschäft.

Die Rotair-Bahn der Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Titlis-Bahnen haben im vergangenen Winter ihr zweitbestes Saisonergebnis erzielt. zvg

Das Gruppengeschäft sei mit elf Prozent mehr Gästen weiterhin auf Erfolgskurs. Vor allem Gruppen aus Asien seien wieder in Scharen angereist, sagte Peter Reinle, stellvertretender Geschäftsführer der Bergbahnen. «Wir stellen fest, dass immer neue Anbieter auf die Märkte drängen. Der Zustrom von Gruppengästen aus dem asiatischen Raum wird sich auf hohem Niveau stabilisieren», erklärte Reinle weiter.

Fürs laufende Jahr rechnen die Titlis-Bahnen unter anderem auf Grund von Rückmeldungen ihrer Auslandverkäufer mit einem guten Ergebnis. Der Start in die Sommersaison 2013 sei sehr zufriedenstellend. «Wir rechnen allerdings nicht mit einem Wachstum von über zehn Prozent», prognostiziert Peter Reinle.