Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Orientierungstafel Polizei
Legende: Die Luzerner Polizei hat am Montag nach einem Tötungsdelikt einen Mann festgenommen. Keystone
Inhalt

Zentralschweiz Tötungsdelikt in Kriens

In Kriens ist am Montagnachmittag eine Frau mit einem Gegenstand lebensgefährlich verletzt worden. Laut Medienmitteilung der Luzerner Polizei ist sie noch am Ort des Geschehens verstorben. Ein verdächtiger Mann wurde festgenommen.

Aufgrund erster Ergebnisse der Ermittlungen gehe sie von einem Beziehungsdelikt aus, teilte die Luzerner Polizei am Dienstag mit. Beim Opfer handle es sich um eine 21jährige Asylbewerberin.

Die Polizei hat den 39jährigen Ehemann, ebenfalls Asylbewerber, am Montag in der Nähes des Tatorts festgenommen. Die mutmassliche Tatwaffe, ein Messer, wurde sichergestellt.

Die Meldung über die lebensgefährlich verletzte Frau an der Schachenstrasse in Kriens war am Montag kurz nach 15 Uhr bei der Luzerner Polizei eingegangen. Mehrere Patrouillen und eine Ambulanz rückten aus. Das Opfer konnte jedoch nicht mehr gerettet werden. Es erlag noch vor Ort den Verletzungen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.