Zum Inhalt springen
Inhalt

Trockenheit im Kanton Luzern Landwirtschaftliche Bewässerung wird eingeschränkt

Der Sempachersee, im Hintergrund grüne Hügel.
Legende: Wasserentnahme für die Bewässerung ist nur noch an grossen Gewässern, wie dem Sempachersee gestattet. Keystone

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und der hohen Temperaturen sind die Wasserstände der Gewässer ausserordentlich tief, dies schreibt die Dienststelle Umwelt und Energie des Kantons Luzern in einer Mitteilung. Wasserentnahmen für die landwirtschaftliche Bewässerung können daher nur noch an wenigen Gewässern unter Auflagen bewilligt werden.

Seit vergangener Woche kann nur noch das Wasser der folgenden Seen für die Bewässerung genutzt werden: Vierwaldstätter-, Sempacher-, Baldegger-, Hallwilersee und Reuss. Diese Gewässer hätten zwar tiefe, aber noch ausreichende Wasserstände.

Die tiefen Pegel seien vor allem für die Fische eine grosse Bedrohung. Notabfischungen seien deshalb in kleineren Gewässern schon gemacht worden. Für die Lockerung des neuen Regimes brauche es länger anhaltende Regenfälle, ein Gewitter reiche nicht, heisst es bei der Dienststelle Umwelt und Energie weiter.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.