Zum Inhalt springen

Bestimmungstag in Zug Trödel oder Trouvaille - Experten begutachten private Schätze

Im Museum Burg Zug haben Experten private «Schätze» wie Porzellan oder Münzen begutachtet - mit Überraschungen.

Bild mit Matterhorn
Legende: Experten beurteilen, wie wertvoll private Fundstücke sind (Symbolbild). Keystone
  • Im Museum Burg Zug fand am Samstag erstmals ein Bestimmungstag statt.
  • 10 Experten haben im Museum kostenlos private «Schätze» von Zugerinnen und Zugern begutachtet und beurteilt, ob sie wertvoll sind.
  • Über 100 Personen haben mehr zu ihren Münzen, Porzellan, Bildern oder alten Briefen wissen wollen, massiv mehr als das Museum erwartet hat.
  • Die Experten fanden verschiedene Trouvaillen, darunter Gold- und Silberschmuck, eine wertvolle Brosche oder ein Druck aus dem 17. Jahrhundert.
  • Ziel des Projektes ist, der Bevölkerung aufzuzeigen, in welcher Breite das historische Museum der Stadt Zug Objekte beurteilt und auch sammelt.
  • Die Aktion soll wegen der grossen Resonanz wiederholt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.