Gemeindeautonomie Trotz Sparpotenzial: Buttisholz behält eigenes Steueramt

Die Gemeinde Buttisholz im Luzerner Rottal will weiterhin ein eigenes Steueramt. Der Gemeinderat hat eine Auslagerung geprüft, ist aber zum Schluss gekommen, das Einsparungspotential sei zu gering.

Steuererklärung. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Gemeinde Buttisholz bearbeitet die Steuererklärungen weiterhin selbst. SRF

Es gebe zahlreiche Gründe, dieses Dienstleistungsangebot in der Gemeinde zu behalten, sagt der Buttisholzer Gemeindepräsident Franz Zemp. Die Bevölkerung schätze den direkten Kontakt, gerade mit dem Steueramt.

Gewichtet habe der Gemeinderat in seinem Entscheid auch die Tatsache, dass in der Gemeinde Knowhow verloren gehe, wenn diese Dienstleistung ausgelagert werde. Konkret geprüft wurde eine Auslagerung ins regionale Steueramt nach Ruswil

Zudem erachtet der Gemeinderat laut Franz Zemp das Einsparpotential als zu gering. Durch einen Zusammenschluss könnten rund 10'000 Franken gespart werden. Dies auch darum, weil sich die Miete für die Büroräumlichkeiten nicht einfach einsparen lasse, weil im gleichen Gebäude noch andere Dienstleistungen angeboten würden.