Unesco Biosphäre Entlebuch: «Ausserirdische willkommen!»

Mit einem extraterrestrischen Tourismusprogramm will die Region Entlebuch nun auch im All Gäste aquirieren. Mit Botschaften, die ins All gesendet werden, sollen Ausserirdische angelockt werden.

Ein Mann in Tracht hält die Hände zum Himmel und schaut hoch. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Entlebucher rufen in ihrem Werbespot die Ausserirdischen an. ZVG

«Das ist kein Witz und wir wollen auch nicht krampfhaft originell sein. Wir wollen mit unserer Kampagne betonen, dass unsere Region so nachhaltig gepflegt wird, dass sie auch bei einer jahrelangen Anreise aus dem All, also in 500 Jahren immer noch so aussehen wird wie heute», so Theo Schnider, Direktor der Biosphäre Entlebuch, gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz.

«  Wir haben extra unsere Botschaften für die Ausserirdischen auf Band aufgenommen. »

Theo Schnider
Direktor Biosphäre Entlebuch

Mit verschiedenen kurzen Videoclips auf Youtube macht die Biosphäre Entlebuch Werbung bei den Ausserirdischen.

So baut zum Beispiel in einer Szene ein Pistenfahrzeug aus Schnee einen Landeplatz für Ufos. In einer weiteren Szene singt ein Jodelchor nette Worte gegen den Himmel.

Ein symbolischer Akt

«Wir haben extra unsere Botschaften für die Ausserirdischen auf Band aufgenommen», sagt Schnider. Diese wolle man dann in Deutschland mit Hilfe eines sogenannten Astropeilers ins Weltall hinaus senden.

Das sei ein symbolischer Akt, der Welt und dem Universum zu verkünden, wie toll und nachhaltig die Region Entlebuch sei, so Theo Schnider weiter.