Zum Inhalt springen

Header

Video
Eine Seitenklappe wird dem Reisecar zum Verhängnis
Aus News-Clip vom 09.09.2018.
abspielen
Inhalt

Unfall im Kanton Schwyz Seitenklappe wird Reisecar zum Verhängnis

  • Bei einem Verkehrsunfall am Samstag in Schwyz hat sich eine Seitenklappe eines Marktanhängers durch die Frontscheibe eines Reisecars gebohrt.
  • Acht Personen wurden verletzt.
Die Seitenklappe eines Marktanhängers in der Frontscheibe des Busses.
Legende: Die Seitenklappe eines Marktanhängers hat die Frontscheibe eines Reisecars durchstossen. SRF

Gemäss Angaben der Kantonspolizei Schwyz vom Sonntag fuhr ein Autofahrer am späten Samstagnachmittag mit einem Personenwagen mit Marktanhänger von Rothenthurm in Richtung Biberbrugg.

Aus noch ungeklärten Gründen öffnete sich dabei seitlich eine Klappe. Ein entgegenkommender Reisecar kollidierte mit dieser, worauf sie losgerissen wurde und in der Frontscheibe des Busses stecken blieb.

Acht Personen, unter ihnen der 52-jährige Carchauffeur, erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst und einem Helikopter der Rega zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der 51-jährige Fahrer des Personenwagens blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand beträchtlicher Sachschaden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.