Urner Kantonsrechnung mit 22 Millionen Franken im Plus

Die Rechnung 2013 des Kantons Uri weist ein Plus von 22 Millionen Franken aus. Das Ergebnis ist weit besser als budgetiert und das Viertbeste der letzten 20 Jahre. Unter anderem verzeichnete der Kanton mehr Steuereinnahmen. Die Regierung zeigt sich erfreut.

Die Kantonsrechnung schliesst mit einem Aufwand von 387 Millionen Franken und einem Ertrag von 409 Millionen. Franken. Der Ertragsüberschuss von 22 Millionen Franken ist um 17 Millionen Franken besser als erwartet. Dafür verantwortlich sind Mehrerträge von 13 Millionen Franken und weniger Ausgabe, wie die Urner Finanzdirektion mitteilt.

Unter anderem verzeichnete Uri 4,5 Millionen Franken mehr Steuereinnahmen als erwartet. Im Zusammenhang mit einer Kapitalreduktion beim Amt für Betrieb Nationaltrassen verbesserte sich zudem der Aufwand um zusätzlich 6,4 Millionen Franken.

Uri investierte 2013 total 47 Millionen Franken. Das waren 25 Millionen Franken weniger als budgetiert. Investiert wurde unter anderem in den Hochwasser- und Gewässerschutz, in Strassen, in die Landwirtschaft, in Hochbauten und in die Matterhorn Gotthardbahn.