Wachablösung bei der IHZ Urner neu an der Spitze des Zentralschweizer Wirtschaftsverbands

Die IHZ hat an ihrer GV den Urner Unternehmer Andreas Ruch zum neuen Präsidenten gewählt. Er löst Hans Wicki ab.

Zwei Männer geben sich die Hand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Urner Unternehmer Andreas Ruch (rechts) übernimmt das IHZ-Präsidium vom Nidwalder Ständerat Hans Wicki. zvg/IHZ

Die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ hat am Dienstagabend in Stans Andreas Ruch zum neuen Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge des Nidwaldner FDP-Ständerats Hans Wicki an, der das Amt nach sieben Jahren abgegeben hat. Wicki bleibt Vorstandsmitglied.

Ruch ist Geschäftsführer der Ruch AG in Altdorf, eine Firma, die sich auf die Planung, Herstellung und Montage von Konstruktionen aus Stahl, Metall und Glas spezialisiert hat. Er sass bereits vorher im Vorstand der IHZ.

Migros neu im Vorstand

Vizepräsidentin Corinne Fischer, Verwaltungsratspräsidentin von Bataillard in Rothenburg, verliess den Vorstand. Neu gewählt wurden dafür Felix Meyer, Geschäftsleiter der Migros Luzern, und Ralph Müller, CEO der Schurter Holding in Luzern.

Die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz ist ein privater Verein und gilt als einer der wichtigsten Interessensvertreter der Zentralschweizer Wirtschaft.