Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Gemeindepräsident Wendelin Odermatt: «Wir können das Risiko von weiteren Konfrontationen zwischen Kühen und Wanderern nicht mehr tragen» abspielen. Laufzeit 01:32 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 27.08.2019.
Inhalt

Verletzte auf der Bannalp Schon zum zweiten Mal griff eine Kuhherde Wanderer an

Was ist passiert? Am letzten Samstag wurden im Wandergebiet auf Bannalp zwei Wandergruppen von einer Kuhherde angegriffen, wie die Gemeinde Wolfenschiessen am Dienstag mitgeteilt hat. Dabei wurden zwei Personen mittelschwer verletzt und mussten mit der Rega ins Spital geflogen werden. Die Personen konnten das Spital gleichentags wieder verlassen.

Welche Massnahmen wurden ergriffen? Nach Bekanntwerden des Vorfalls hat die Gemeinde Wolfenschiessen den Wanderweg von der Bannalp zur Bannalper Schonegg aus Sicherheitsgründen gesperrt, wie Gemeindepräsident Wendelin Odermatt erklärt. Als weitere Massnahme wird die Kuhherde nun auf eine andere Weidefläche, die sich nicht im Bereich des Wanderweges befindet, verlegt und anschliessend abgealpt.

Ab Samstag, 31. August ist der Wanderweg über die Bannalper Schonegg wieder frei begehbar. Ebenfalls wird das Hundeverbot aufgehoben. Nicht von den Vorfällen betroffen ist der beliebte Walenpfad.

Die Vorgeschichte: Bereits im Juli wurde im gleichen Wandergebiet ein Hund von einer Kuhherde zu Tode getrampelt. Der Hundehalter zog sich beim Vorfall ebenfalls Verletzungen zu. Die Gemeinde Wolfenschiessen hatte den Wanderweg aus Sicherheitsgründen gesperrt und später ein Hundeverbot ausgesprochen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.