Zum Inhalt springen

Volksmusikfestival Altdorf «Von der Volksmusik leben ist schon nicht ganz einfach»

In Altdorf spielen Volksmusik-Formationen aus der ganzen Schweiz. Zu hören ist aber auch die Urnerin Maria Gehrig.

Legende: Audio «In der Volksmusik sind meine Wurzeln» abspielen. Laufzeit 04:50 Minuten.
04:50 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 16.05.2018.

Das Volksmusikfestival, Link öffnet in einem neuen Fenster sei für sie eine gute und wichtige Verantaltung, sagt die 29-jährige Geigerin Maria Gehrig. Besonders schätze sie, dass sich am Festival auch viele Musikerinnen und Musiker zum spontanen Zusammenspiel treffen können. Und: «Vor Heimpublikum zu spielen macht immer Spass, und dann muss ich für einmal nicht so weit fahren.»

Wurzeln in der Volksmusik

Tatsächlich bereist Maria Gehrig aus Andermatt mit ihrer Musik die ganze Schweiz. Die 29-jährige gehört zur jungen Volksmusik-Generation, welche mit grossem Können die traditionellen Klänge pflegen. Bereits als vierjährige stand Maria Gehrig auf der Bühne mit der Familienkapelle «Hüüsmüsig Gehrig». «In der Volksmusik sind meine Wurzeln, hier kann ich mich ausdrücken und es gibt keine Grenzen. Das gefällt mir.» Später studierte Maria Gehrig an der Hochschule Luzern Geige. «Das klassische Studium hat mir viel gebracht in Bezug auf die Gestaltungsmöglichkeiten und Klangfarben», sagt Gehrig. Dazu habe ihr das Studium das technische Fundament mitgegeben.

Offen für fast alle Musikstile

Noch heute spielt Gehrig oft auch klassische Konzerte. Hauptsächlich beschäftigt sie sich aber mit Volksmusik. «Von der Volksmusik leben kann man, aber es ist schon nicht ganz einfach.» Man müsse aktiv nach Auftrittsmöglichkeiten Ausschau halten und sehr ausdauernd dran bleiben. Auch wenn diese Art von Musik ihr Beruf sei, privat höre sie alle Arten von Musik. «Ich höre Klassik, Volksmusik, Pop, Rock oder auch Reggae - wirklich alles, ausser Techno!»

Volksmusikfestival Altdorf

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Zum vierten Mal findet am 18. und 19. Mai das Volksmusikfestival Altdorf statt. Wie die Veranstalter schreiben biete es eine umfassende Sicht auf die Volksmusikszene der Schweiz, pflege es die Traditionen und setze auch neue Impulse. Auf dem Programm stehen nebst den Konzerten auch «Stubete», Tanznacht und Festbetrieb, Netzwerktreffen, Vorträge und Workshops im und rund um das Haus der Volksmusik in Altdorf.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marlene Zelger (Marlene Zelger)
    Eine junge Geigerin, für die trotz ihrer Vielseitigkeit die Volksmusik Heimat bedeutet. Mutig, dass sie dazu steht. Es gibt viele klassisch ausgebildete Berufsmusiker/innen, die sich für viel viele Sparten der Musik interessieren und sie auch aktiv pflegen. Das merkt man an ihrem perfekten Spiel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen