Zum Inhalt springen

Header

Audio
Idriz Voca im Portrait
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 30.10.2019.
abspielen. Laufzeit 04:12 Minuten.
Inhalt

Vom Nachwuchs zum Leader Wie die kosovarische Nationalmannschaft Voca und dem FCL hilft

England, Tschechien, Dänemark: Idriz Voca sammelt mit dem Kosovo wertvolle internationale Erfahrung.

77 Mal ist Idriz Voca bereits für den FCL aufgelaufen. 2016 gab er sein Debüt in der ersten Mannschaft, seit 2017 zählt er zum Stamm der Luzerner Mannschaft. 2018 folgte der Sprung in die A-Nationalmannschaft des Kosovos. Und seit diesem Sommer ist er Vize-Captain des FCL.

Dies zeigt: Vocas Karriere ist eine stetige Steigerung. Schritt für Schritt konnte der 22-Jährige sich bisher weiterentwickeln und den FCL so verstärken.

In der Nati habe ich einen anderen Stellenwert als in Luzern.

In der diesjährigen EM-Qualifikation mit dem Kosovo konnte Voca gar gegen die englische Nationalmannschaft spielen. Die Partie ging zwar mit 3:5 verloren, doch das Team des Schweizer Trainers Bernard Challandes überrascht in der Kampagne – die EM-Qualifikation kann immer noch erreicht werden.

Die gemachten Erfahrungen helfen Voca auch beim FCL: «In der Nati habe ich einen anderen Stellenwert als in Luzern. Beim FCL bin ich Vize-Captain und kann den Mund weiter aufreissen. In der Nati ist das anders. Andere haben viel mehr Erfahrungen, spielen in anderen Ligen, haben viel mehr erreicht. So kann ich extrem viel von ihnen abschauen und es dann in Luzern umsetzen.»

Es ist schön, dass ich als Innerschweizer den grössten Verein der Region vertreten darf.

Voca ist stolz auf seine Rolle als Vize-Captain: «Es ist schön, dass ich als Innerschweizer den grössten Verein der Region vertreten darf.» Der gebürtige Nidwaldner ist selber FCL-Fan und ging bereits als Kind mit seinem Vater an die Spiele auf die Allmend.

GC - Luzern live bei SRF

Die Cup-Partie Grasshoppers Zürich - FC Luzern zeigt SRF am Mittwoch ab 19:00 Uhr im kommentierten Livestream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App.

Ruben Vargas als Motivation

Geht die Entwicklung von Voca so rasant weiter, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis er den FCL verlässt und ins Ausland wechselt. «Jeder Fussballer möchte das Maximum aus seiner Karriere holen. Irgendwann in einer Topliga spielen zu können, wäre natürlich auch ein Traum für mich.»

Wie das geht, konnte er auch an seinem guten Freund Ruben Vargas sehen. Auch Vargas konnte sich in die 1. Mannschaft des FCL kämpfen, dort durchsetzen und wurde im Sommer mit einem Wechsel in die Bundesliga zu Augsburg belohnt. Dieses Beispiel sei eine tolle Motivation für alle Nachwuchsspieler, so Voca.

Video
EM-Quali: Challandes' Kosovo verliert in England
Aus sportaktuell vom 10.09.2019.
abspielen

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 12:03 Uhr

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?