Zum Inhalt springen

Vor 25 Jahren Als die Kapellbrücke brannte

Im August 1993 zerstörte ein Brand die Kapellbrücke. Erinnerungen von Menschen, die hautnah dabei waren.

Legende: Video So berichtete SRF 1993 über den verheerenden Brand abspielen. Laufzeit 1:40 Minuten.
Aus me_schonvergessen vom 18.08.1993.

Am 18. August 1993 wurde das Wahrzeichen der Stadt Luzern durch einen Brand zerstört. Als Auslöser gilt eine weggeworfene Zigarette. Im Regionaljournal Zentralschweiz erinnern sich Zeitzeugen an den Brand und seine Bewältigung.

Im ersten Teil der Serie: Die Nachbarin, die Alarm schlug

Susanna Bertschmann lebt in der Luzerner Altstadt und bemerkte in der Brandnacht als eine der Ersten die Flammen auf der Kapellbrücke. Sie alarmierte die Stadtpolizei und beobachtete anschliessend ohnmächtig wie sich das Feuer ausbreitete. Obwohl die Behörden die Abläufe nachträglich untersuchten und als richtig beurteilten, ist Susanna Bertschmann noch heute überzeugt, dass es viel zu lange dauerte, bis die Feuerwehr schliesslich vor Ort war.

Im zweiten Teil der Serie: Ein ehemaliger SRF-Cutter, der zufällig vorbeiging

Othmar Bommeli kam in der Brandnacht von einer Musikprobe und sah, dass die Brücke brannte. Von ein paar Passanten lieh er sich eine Kamera und filmte spontan den Brand. So entstanden die einzigen Videobilder des Brandes – die anschliessend um die Welt gingen.

Im dritten Teil der Serie: Der ehemalige Feuerwehrkommandant über seinen eindrücklichsten Einsatz

Peter Frey war nach einem Fest gerade ins Bett gekommen, als der Alarm losging. Der Feuerwehreinsatz war schwierig. Die Feuerwehr musste sich auf die Rettung der Brückenköpfe und den Wasserturm konzentrieren. Der anschliessende Untersuchungsbericht entlastete Polizei und Feuerwehr wegen des Einsatztempos.

Im vierten Teil der Serie: Der heutige Oberstaatsanwalt über die Untersuchung des Brands

Daniel Burri war damals Amtsschreiber und wurde noch in der Brandnacht aufgeboten, um bei der juristischen Untersuchung des Falls mitzuarbeiten. Kriminalistisch gesehen schätzt er den Brand heute als nicht sehr grossen Fall ein. Das Interesse daran war aber enorm, bedingt durch die grosse Betroffenheit der Luzernerinnen und Luzerner.

Im fünften Teil der Serie: Die Stadtführerin, die den Touristen vom Brand erzählt

Priska Spiller arbeitet bei Luzern Tourismus und macht fast täglich Führungen durch die Stadt Luzern. Die Kapellbrücke beeindrucke viele ihrer Gäste: Die Asiaten schlicht wegen ihrer Berühmtheit, Leute aus Südamerika erfreuten sich an der Blumendekoration und wieder andere Touristinnen und Touristen wollten die Brücke sehen, weil sie schon vor dem Brand in Luzern waren.

Legende: Video Vor 25 Jahren: Der Brand der Luzerner Kapellbrücke schockiert die Schweiz abspielen. Laufzeit 6:37 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 17.08.2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.