Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlen 2019 David Roth soll für die Luzerner SP in den Ständerat

Der Kantonalpräsident der SP fordert die Bürgerlichen heraus. Bis jetzt besetzen CVP und FDP die Luzerner Sitze.

Der SP-Kantonalpräsident David Roth
Legende: Der SP-Kantonalpräsident David Roth will in den Ständerat. zvg

An einem ausserordentlichen Parteitag hat die SP Kanton Luzern ihren Kandidaten für die Ständeratswahl am 20. Oktober 2019 bestimmt. Die Nominierung des Parteipräsidenten David Roth war unbestritten.

Der 33-Jährige, der bei der Syndicom als Gewerkschaftssekretär arbeitet, will sich in Bern für seine Kernanliegen einsetzen - wie bezahlbare Krankenkassenprämien oder günstigen Wohnraum. Es gehe ihm aber vor allem auch darum, dass die Luzerner Anliegen in Bern von rechts und links abgebildet würden, sagt Roth.

Nur dann ist Luzern stark: Wenn beide Flügel abgedeckt sind.
Autor: David RothSP Kanton Luzern, Ständeratskandidat

Die SP dürfte es allerdings schwer haben. Die Luzerner Sitze sind traditionellerweise fest in den Händen der CVP und der FDP. Der aktuelle FDP-Ständerat Damian Müller will seinen Sitz verteidigen, bei der CVP hingegen wird nach dem angekündigten Austritt von Konrad Graber ein Sitz frei. Mit wem die CVP ihren Sitz verteidigen will, ist noch offen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.