Zum Inhalt springen

Waldschwimmbad Zimmeregg Stadtregierung will Badi für rund 12 Millionen Franken sanieren

Legende: Audio Badi ist beliebt bei der Bevölkerung abspielen. Laufzeit 01:34 Minuten.
01:34 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 17.08.2018.

Mit der Verkleinerung des 50-Meter-Beckens um die Hälfte der Länge und mit weiteren Massnahmen wird der Betrieb künftig günstiger und nachhaltiger. Beim Bad aus dem Jahr 1965 steht nach einer Ausbesserung im Winter 2014/2015 eine Gesamtsanierung an. Die Investitionskosten belaufen sich auf 12,5 Millionen Franken.

Das 50-Meter-Schwimmbecken wird auf 25 Meter verkleinert. Das heutige Becken werde vergleichsweise wenig genutzt, sei aufwendig und teuer im Betrieb. Mit der Verkleinerung werde der Frischwasserverbrauch gesenkt und die Badeaufsicht vereinfacht.

Nutzung ausserhalb der Hauptsaison

Anpassungen gibt es beim Nichtschwimmer- und beim Planschbecken. Zudem entstehen neue Duschen. Vorgesehen ist weiter eine neue Liegewiese. Der Kinderspielplatz wird attraktiver gestaltet und soll künftig auch ausserhalb der Hauptsaison zugänglich sein. Ähnliches gilt auch für das Restaurant, das bis auf die Aussenhülle zurück- und sodann neugebaut werden soll.

Das Waldschwimmbad zählt jährlich rund 24'000 Eintritte und ist bei der Bevölkerung des Stadtteils Littau sehr beliebt. Doch wegen des schlechten Zustands stand zeitweise ein Rückbau im Raum.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.