Wasserkraftwerk Gurtnellen wird gross ausgebaut

Das Elektrizitätswerk Altdorf plant das Wasserkraftwerk Gurtnellen für 27 Millionen Franken auszubauen. Damit soll es einen Fünftel mehr Strom liefern als bisher, nämlich für 7100 Haushalte.

Das Modell des ausgebauten Wasserkraftwerks. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: So soll die neue Wasserfassung Grueben aussehen. zvg

Geplant ist, die Wasserfassung am Gornerbach im Gebiet Grueben auf gut 1300 Metern über Meer, die Druckleitung nach Gurtnellen und die dortige Kraftwerkzentrale zu erneuern, wie das Elektrizitätswerk Altdorf (EWA) am Freitag mitteilte.

Für den Bau ist eine Konzession der Korporation Uri nötig. Ein Auflageprojekt soll noch in diesem Jahr vorliegen. Die Bauzeit dauert rund zwei Jahre.

Die Kraftwerkanlagen aus dem Jahr 1942, die heute der EWA gehören, sollen an eine neu geschaffene Aktiengesellschaft unter dem Namen Kraftwerk Gurtnellen AG überführt werden. An der neuen Gesellschaft wollen sich das EWA zu 70 und die Korporation Uri zu 30 Prozent beteiligen.