Zum Inhalt springen

Header

Audio
Sepp Knüsel: «Wir müssen auch in der Landwirtschaft etwas für die Umwelt machen»
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 22.11.2019.
abspielen. Laufzeit 04:34 Minuten.
Inhalt

Weniger Lärm und Abgas Sepp Knüsel aus Küssnacht will mit dem E-Traktor durchstarten

Der einzige Schweizer Traktorenhersteller geht innovative Wege. Allerdings sieht er auch Grenzen.

Es gibt einen Ruck. Der Elektro-Traktor beschleunigt in 5 Sekunden von 0 auf 40 Stundenkilometer. In der Fahrerkabine des Rigitrac-Traktors ist es trotzdem sehr ruhig. «Das ist der grosse Vorteil, man kann sogar problemlos Radio hören», schmunzelt Sepp Knüsel. Der 64-Jährige sitzt am Steuer und lenkt den Traktor wendig durch einen Kreisel.

Wir müssen auch in der Landwirtschaft etwas für die Umwelt machen
Autor: Sepp KnüselTraktorhersteller

Der Elektro-Traktor ist die neuste Innovation des Küssnachter Traktorherstellers Sepp Knüsel. Die Firma mit ihren rund 50 Angestellten hat bereits der Vergangenheit von sich reden gemacht. So brachte Knüsel im Jahr 2003 einen Traktor auf dem Markt, der auch im steilen Gelände noch fahren kann.

Nun will er mit dem Elektro-Traktor durchstarten. «Wir müssen auch in der Landwirtschaft etwas für die Umwelt machen», sagt Sepp Knüsel. Der Traktor ist ein Prototyp. Die Firma will zuerst ein kleineres Modell für die Werkhöfe von Städten und Gemeinden bauen.

Weniger Lärm beim Schneeräumen

Die Nachfrage für einen leisen Traktor sei da, der schon früh am Morgen durch die Wohnquartiere fahren kann. Das sei beispielsweise für Gemeindearbeiter interessant. Weniger Lärm, das sei aber auch ein Thema für Landwirte, die nahe an Wohngebieten arbeiten.

Der Elektro-Traktor könne in der Landwirtschaft vor allem für kleinere Arbeiten eingesetzt werden, für das Mähen oder Einbringen von Gras. «Für schwerere Arbeiten auf dem Acker werde es aber weiterhin den Dieseltraktor brauchen», sagt Sepp Knüsel.

Der Tüftler tüftelt weiter

Trotzdem sei die Nachfrage nach dem Elektro-Traktor bereits gross. Auch Reithallenbetreiber oder Gemüseproduzenten, die in Hallen oder grossen Gewächshäusern Traktoren einsetzten, hätten sich bei ihm bereits erkundigt.

In einem Jahr will Sepp Knüsel mit dem Traktor in die Produktion gehen. Und dann? «Ich tüftle bereits an einer Lösung für einen grösseren Traktor», lacht Sepp Knüsel.

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?